Firmengeschichte

„Innovation beginnt im Kopf – mit einer kühnen Idee und dem Mut zum Risiko. Was noch fehlt zum Erfolg? Nicht Glück allein, vor allem Unternehmergeist und Zielstrebigkeit.“

Eberhard Gerstel (1927-2004)


GERSTEL liefert einzigartige Lösungen für die analytische Chemie in die ganze Welt und zwar im Wortsinne „Made in Mülheim an der Ruhr“: Entwickelt und produziert wird ausschließlich im Stammsitz des Unternehmens am Eberhard-Gerstel-Platz 1. Auf dem Parkett der internationalen Analytik-Branche zählt das Unternehmen zu einem der namhaften Anbieter. Markenzeichen: filigrane Technik, ausgeklügeltes Know-how, vorzügliche Qualität, zufriedene Kunden. Ganz im Sinne des Gründers, dessen Motto es war, „mehr zu bieten als das Übliche“. Gegründet wurde das Unternehmen, das heute zu den weltweit führenden Anbietern von Systemen und Geräten für die automatisierte Probenvorbereitung in der Gas- und Flüssigkeitschromatographie zählt, im Jahr 1967 in einer umgebauten Garage.

1967 Das Jahr, in dem alles begann
1970-1979 Gaschromatographie als neues Betätigungsfeld
1980-1989 KaltAufgabeSystem KAS als Weltneuheit
1990-1999 Innovation und Wachstum
2000-2009 Alles automatisiert
2010 ...