Lösungen für die Automobilindustrie

Materialemissionen sicher und effizient bestimmen


Materialienemissionen im Fahrzeuginnenraum in Form gesundheitsschädlicher organischer Stoffe können ein potentielles Gesundheitsrisiko darstellen. Daher werden alle Materialien, die im Fahrzeuginnenraum zum Einsatz kommen, seien es Stoffe für Sitzbezüge, Kunststoffverkleidungen oder Klebstoffe, auf mögliche Emissionen getestet.

Um diese Messungen zu vereinheitlichen, haben Automobilkonzerne und Verbände Standard-Messverfahren festgelegt, für die GERSTEL optimale Thermodesorptions- und -extraktionslösungen bietet. GERSTEL-Systeme und Geräte sind Teil einer Vielzahl von Methoden der weltweit führenden Automobilhersteller.

  • Der GERSTEL ThermalExtractor TE ist ein Extraktionsofen für die thermische Extraktion von flüchtigen Stoffen aus festen Proben, beispielsweise Textilien oder Kunststoff bei Temperaturen bis zu 350 °C. Die VOC‘s oder SVOC’s werden im Gasstrom auf Adsorbensröhrchen transportiert. Die nachfolgende thermische Desorption erfolgt im ThermalDesorptionSystem TDS, wahlweise voll automatisiert.
  • Mit der GERSTEL-DHS steht eine Lösung für die Thermoextraktion aus Standard-Headspace-Vials zur Verfügung. Die mit Schraubverschluss versehenen Gläschen erleichtern Probennahme und Probentransport und verhindern nachträgliche Kontaminationen. Bis zu 98 Proben lassen sich vollautomatisiert abarbeiten. Thermisch extrahierte Stoffe werden im Gasstrom auf Adsorbensröhrchen gespült, direkt anschließend in der GERSTEL-ThermalDesorptionUnit TDU desorbiert und per GC oder GC/MS analysiert.
  • Das ThermalDesorptionSystem erlaubt die automatisierte thermische Desorption von Adsorbensröhrchen für die GC & GC/MS