Automatisierte Einbindung einer Waage mittels MPS-Autosampler

Automatisiert Wiegen mit der MPS Wäge-Option

GERSTEL hat den MultiPurposeSampler MPS mit einer Wäge-Option versehen, mit der sich die elektronische Analysenwaage Sartorius, Modellreihe ME, automatisch bestücken lässt. Die Arbeit wird dadurch erleichtert, die Auswertung komfortabler.


Die quantitative Analyse der Inhaltsstoffe einer Substanz wäre ohne die reproduzierbare Einwaage einer adäquaten Probemenge undenkbar. Während sich die Probenvorbereitung im Vorfeld von GC- und HPLC-Analysen voll automatisieren lässt, erfolgt die Einwaage der Probe in aller Regel immer noch von Hand. Das muss aber nicht sein.

Die Entwickler von GERSTEL haben den MultiPurposeSampler MPS mit einer Wäge-Option versehen, mit der sich die elektronische Analysenwaage Sartorius, Modellreihe ME, automatisch bestücken lässt. Standard-Vials werden vom MPS auf die Waage gestellt und gewogen und die ermittelte Masse wird in eine zuvor nach Maßgabe des individuellen Anforderungsprofils angelegte Excel-Tabelle geschrieben.

Mithilfe der automatisierten Einbindung der Waage und der MAESTRO-Software-Steuerung lassen sich die einzelnen Schritte der Gewichtsnahme in eine Probenvorbereitungssequenz des MPS integrieren. Es besteht auch die Möglichkeit, mehrere Wägeschritte mit einem Vial durchzuführen. So wird ganz einfach die Massendifferenz zur vorausgegangenen Messung bestimmt. Die Wäge-Option lässt sich etwa nutzen, um die Masse einer zudosierten Flüssigkeit zu ermitteln.