MultiPosition Evaporation Station mVAP

Paralleles Eindampfen mehrerer Proben

Mit der GERSTEL-MultiPositionEvaporationStation mVAP lässt sich die automatisierte Probenvorbereitung um einen effizienten Eindampfschritt erweiteren. So lassen sich beispielsweise Nachweisgrenzen erniedrigen oder Lösungsmittel für die nachfolgende GC/MS oder LC/MS-Analyse wechseln.

mVAP ist eine modulare Option für den GERSTEL-MultiPurposeSampler MPS: Bis zu 196 Proben in Autosampler-Vials lassen sich in Batches zu je sechs Proben automatisch einengen. Die Bedingungen zur Entfernung des Lösungsmittels: Vakuum, Temperatur und Agitation, sind frei wählbar und gewährleisten so ein schonendes Eindampfen bei minimiertem Analytenverlust.

Das Einengen mittels mVAP lässt sich mit dem ganzen Repertoire an Probenvorbereitungs- und Aufreinigungstechnologien kombinieren, beispielsweise mit der SPE, der dispersiven SPE (DPX) oder der Flüssigextraktion. Jeder Schritt, angefangen bei der Probenvorbereitung inklusive mVAP bis zur LC/MS- und GC/MS-Probenaufgabe wird per Mausklick im MAESTRO-PrepBuilder eingestellt.

 

Das leistet GERSTEL-mVAP:

Effizientes Eindampfen von Extrakten und Lösungen unter kontrollierten Bedingungen
  • Verbesserte Nachweisgrenzen
  • Lösungsmittelwechsel für die nachfolgende GC/MS- oder LC/MS-Analyse
Aufkonzentrieren in Verbindung mit allen automatisierten Probenvorbereitungstechniken
Zuverlässige Ergebnisse
  • Reproduzierbare Probenvorbereitung durch identische Behandlung aller Proben
  • Schonendes Einengen für maximale Wiederfindung
  • Sichere, kondensationsfreie Abführung von Lösungsmitteldämpfen
  • Kontaminationsfrei, da die Proben im geschlossenen Autosampler-Vial verbleiben
Maximale Effizienz und Produktivität
  • Eindampfen direkt aus dem Elutions-/Probengefäß
  • Kein manuelles Umfüllen notwendig
  • Automatisiertes Beladen von mVAP mit 2, 4 & 10 mL Vials
  • Paralleles Eindampfen von bis zu sechs Proben
  • Kontrolliertes Eindampfen: Vakuum, Temperatur und Agitation werden per Mausklick eingestellt