Deutsch
English
Espanol
 
Ergebnisse des Vergleichs einer Polystyrol-Probe (PS) mit in der GERSTEL-Pyro-Datenbank hinterlegter Referenzdaten. Oben: Spiegel-Overlay von Probe und Referenz. Unten: Punktuelle Übereinstimmung der PS-Probe mit den Datenbankeintragen PS und SBR
 
Oben: Match-Infos von jedem einzelnen Peak der PS-Probe. Unten: Darstellung eines Spiegel-Overlays des Massenspektrums des ausgewählten PS-Proben-Peaks mit dem Massenspektrum eines Peaks der Datenbank.

GERSTEL CHROMIDENT® PYRO EDITION

Durchblick durch komplexe Proben

Die GERSTEL-ChromIdent® Pyro Edition Software ermöglicht es, auf effiziente Weise unbekannte, komplex aufgebaute Proben durch intelligenten Vergleich mit einer Datenbank aufzuklären, und zwar auch dann mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit, wenn lediglich Teilmengen einer komplexen Mischung in der Datenbank hinterlegt sind. ChromIdent kommt zum Beispiel bei der Bestimmung von Mikroplastik in Umweltproben mittels GERSTEL-TDU-Pyrolyse oder TED-GC/MS zum Einsatz. Auch die Bestimmung von Copolymeren und deren Klasse (z.B. Blockpolymere, alternierende Copolymere,  etc.) mitsamt unterschiedlicher Additive kann sich als Herausforderung erweisen.
Wenn es um die GC/MS-Analyse von Substanzmischungen geht, ist der Abgleich der Analysedaten mit der NIST-MS-Bibliothek oder einer vergleichbaren Referenzdatenbank meist zielführend. Ergebnis einer solchen Untersuchung ist in erster Linie die Erkenntnis über die in der Probe vorhandenen Einzelsubstanzen, wie z.B. Additiven. Für die Bestimmung von Polymere oder gar komplexer Polymer-Mischungen, z.B. Mikroplastik, in einer Umwelt-Probe mit hoher Matrixlast mittels TED-GC/MS, benötigt der Anwender einen innovativeren Lösungsansatz, insbesondere dann, wenn sichere Antworten kurzfristig geliefert werden müssen.

Einen solchen Lösungsansatz bietet das neue Softwarepaket GERSTEL ChromIdent Pyro-Edition. ChromIdent ist eine leistungsfähige Erweiterung für die GERSTEL-EnterpriseEdition powered by OpenChrom, die es ermöglicht, Chromatogramme mit einer Datenbank, auch unter Berücksichtigung Gerätehersteller-unabhängiger MS-Datenformate, zu vergleichen und Übereinstimmungen schnell und zuverlässig nach verschiedenen Methoden zu ermitteln. Dank farblicher Hervorhebungen sind Übereinstimmungen auf den ersten Blick sichtbar (siehe Abbildung). Bei Bedarf lassen sich für jeden einzelnen Peak weitere, in der Datenbank hinterlegte Informationen einblenden.

Die GERSTEL ChromIdent Pyro Edition enthält mit der ChromIdent PYRO-Datenbank einen Satz an Polymerdaten, die über die GERSTEL TDU-Pyrolyse erzeugt wurden. Die Datenbank umfasst für viele Polymere Mehrfachmessungen, was einem Zugewinn an Zuverlässigkeit bei der Zuordnung gleichkommt. Nach dem Prinzip eines Peak-Listen-Abgleichs lassen sich Pyrogramme von Polymeren über spezifische Marker und Ähnlichkeitsindices sicher zuordnen. Ein der Probe entsprechendes Matrix-Hintergrundsignal wird für die Zuordnung nicht benötigt. Der Einsatz von ChromIdent erleichtert somit die Identifikation von Komponenten in einer komplexen Matrixumgebung mittels einer Datenbank-Referenzsubstanz, z.B. bei der Bestimmung von Mikroplastik in Umweltproben mittels TED-GC/MS oder Pyrolyse.

Die Software erlaubt bei der Auswertung unterschiedliche Operationen, die das Auffinden und die kontextbezogene Zuordnung einer Verbindung ermöglicht. Dank der einfachen Erweiterung mit eigenen Chromatogrammen, lässt sich die Datenbank schnell an individuelle Anforderungen anpassen. Zudem bietet ChromIdent neben der Abfrage der GERSTEL Pyro Datenbank auch die Möglichkeit, Datenbanken basierend auf GC/MS-Daten, passend für die eigenen analytischen Fragestellungen, selber zu erstellen.